Museumsmühle Abbenrode am Elm

Der letzte Müller

Erich Röhl war eine der bekanntesten Persönlichkeiten des Elmgebietes, vor allem für die Freunde von alten Windmühlen.


Erich Röhl wurde am 19.Oktober 1898 in Abbenrode geboren und wuchs unbeschwert am Elmrand auf. Sein Vater Heinrich Röhl betreute als dritter Eigentümer die Bockwindmühle in Abbenrode schon seit 1891, nachdem er zuvor als Windmüller im nahen Lelm gewirkt hatte. Da Erich Röhl bereits als Schuljunge gelegentlich mit kleineren Handreichungen dem Vater in der Mühle helfen musste, konnte er gut und gerne auf ein 70jähriges Berufsschaffen und damit auf ein wahrhaft arbeitsreiches und erfülltes Leben zurückblicken.


Noch in der letzten Märzwoche des Jahres 1980 hatte der 81jährige Windmüllermeister Erich Röhl fast täglich in seiner alten Wirkungsstätte eine große Zahl von Gästen und Besuchern begrüßt, deswegen wurden nicht nur seine Familienangehörigen, sondern auch viele Freunde und Besucher von dem unerwarteten Hinscheiden des alten Herrn am 1. April. 1980 überrascht, zu einer Zeit also, da man des einhundertjährigen Bestehens der Bockmühle in Abbenrode hätte gedenken müssen.

weitere Bilder